2018 - das war´s

Auch 2018 war ein Jahr voller Bike-Erlebnisse. Dieser Rückblick fasst meine ganz persönlichen Highlights 2018 zusammen. Neben den größeren Bike-Events war ich jeden Samstag mit den MTB Rieslingmädels der TG Mittelheim unterwegs. Unsere kleine Gruppe ist in diesem Jahr weiter gewachsen und hat enorme Fortschritte gemacht. Und neben den sportlichen Herausforderungen schätzen wir natürlich auch die soziale Komponente des Bikens und pflegen beides gleichermaßen.

Sonntags bin ich - ebenfalls fast immer - mit den MTB Rieslingen unterwegs gewesen. Im Vergleich zum Samstag sind in dieser Gruppe das Tempo, der Trailanteil und der technische Anspruch etwas höher. 

Winterbiken Satt

Für Rheingauer Verhältnisse war der Winter ganz schön schneereich - beste Bedingungen also für alle, die wie wir gern im Schnee biken gehen. Oft genug sind wir von zu Hause aus durch die nur leicht gezuckerten Weinberge hochgekurbelt und fanden auf der Höhe eine tief verschneite Winterlandschaft vor. 

 

Der Link unten führt zum Video, das die schönsten Momente der Wintertouren zeigt.


Pfalz 2018

Und dann kam fast übergangslos der lange, heiße Sommer 2018. Das erste Bike-Event führte mich in den Pfälzer Wald - diesmal nicht ins Dahner Felsenland, sondern nach Neustadt. Von hier aus gibt es unzählige Möglichkeiten für wunderschöne Touren. Die Trails sind flowig bis anspruchsvoll technisch und bergauf wie bergab ebenso fordernd wie fahrbar. Das Wegenetz ist so dicht, dass man die Trails, die man zuhause mühsam suchen muss, kaum verfehlen kann. So konnte ich auch als Ortunkundige problemlos eine abwechslungsreiche Tour zusammenstellen. 

"Trainingslager" Serfaus

Eine Bikewoche in Serfaus eignet sich hervorragend zur Vorbereitung auf einen Alpencross. Serfaus liegt fast 1500 m hoch und bietet uns Flachländlern ideale Bedingungen, um uns an die Höhe zu gewöhnen. Die Touren führen bis über 2000 m hoch, aber da ich die ganze Woche im selben Hotel wohne, könnte ich - falls die Gewöhnung nicht reibungslos liefe - auch mal einen Tag Pause machen. Das war glücklicherweise noch nie und auch dieses Jahr nicht der Fall. Stattdessen habe ich 6 spannende Touren mitgemacht - von der leichteren Einstiegsrunde über die lange, kräftezehrende Tour zur Fendler Alm bis hin zum Freeride Tag mit technischen Trails war alles dabei, um für den folgenden Alpencross gerüstet zu sein.

Auch von dieser Woche gibt es Video, das die Erlebnisse und den Spaß auf den Touren viel besser rüberbringen kann, als jedes Foto.

Alpencross 2018 - von Landeck zum Gardasee

Mein absoluter Höhepunkt im Bikejahr ist der alljährliche Alpencross. Zum 6. Mal ich dieses Jahr unterwegs und hatte zum ersten Mal mein neues Bike - ein Liteville 301 - dabei. Da ich immer mit einer Gruppe reise und das Gepäck transportieren lasse, wird ein solcher Alpencross von manch einem als Light-Variante oder Cappuccino-Tour angesehen.  Ich jedoch kann mich so ganz auf´s Radeln konzentrieren und habe dieses Jahr selbst die eingeplanten Bahntransporte ausgelassen, sondern alle Berge der Bahn erklommen. Die Trails waren erste Sahne, insbesondere der letzte vom Monte Gazzo hinunter zum Gardasee. Spätestens hier kamen das Liteville und ich voll auf unsere Kosten. Am Gardasee angekommen wurde dann nur noch gefeiert...

Auch hierzu gibt es das passende Video:

Verlängerung der Saison in der Türkei

Nach einer Pause im letzten Jahr zog es mich dieses Jahr wieder in die Türkei - und auch dort war ich mit dem Rad unterwegs. Alex, der Bike Guide des Hotels, hatte ein paar nette Touren zusammengestellt und hielt immer top-gepflegte Bikes für uns bereit. Auch wenn die Touren nicht viel mit denen zuhause, im Pfälzer Wald oder in den Alpen zu tun haben, sind sie eine bewegende Möglichkeit, Land und Leute kennenzulernen.

Das waren meine Bike-Höhepunkte 2018. Insgesamt war ich rund 4500 km unterwegs und habe dabei fast 90000 hm hm erklommen. Ähnlich sind auch meine Ziele für 2019.

 

Dafür ist wieder Einiges geplant: Pfalz Wochenende, Schwarzwald / Schluchsee, Alpencross zum Comer See.... Was habt Ihr geplant? Ich bin gespannt! 

 

Mein Plan ist auch, zeitnah an dieser Stelle von den diversen Bike-Erlebnissen zu berichten - in Worten, Bildern und Videos. Ich freue mich, wenn ihr wieder dabei seid und das ein oder andere Feedback bereit haltet!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0