Wo sind die Elwetritsche?

MTB Rieslinge auf Tour

MTB Rieslinge im Dahner Felsenland

 

Mit meiner MTB Gruppe, den MTB Rieslingen der TG Mittelheim, fahre ich jedes Jahr für ein Wochenende in die Pfalz - dieses Jahr zum 2. Mal nach Erfweiler im Dahner Felsenland. Dank ihrer vielen Trails und dem für´s Mittelgebirge typischen dauernden Auf und Ab ist die Pfalz konditionell wie technisch das ideale Vorbereitungsgebiet für den Alpencross im Sommer.

Die Suche nach Elwetritschen...

... diese Suche ist natürlich wie schon im letzten Jahr erfolglos geblieben. Denn bei den Elwetritsche handelt es sich um sagenumwobene Fabeltiere, die zwar auf dem Römerfelsen ihren offiziellen Sammelplatz haben, sich dort aber nur blicken lassen, wenn ganz sicher kein anderes Lebewesen vor Ort ist. Denn die Elwetritsche wollen nicht entdeckt werden - von nichts und niemanden. Darum findet man in der Pfalz allerlei Ideen darüber, wie so ein Elwetritsch aussehen könnte (s. Foto rechts).

Diese und ähnliche Märchen versüßen das Biker-Leben, das in der Pfalz sowieso schon wunderbar ist.


Gigantische Felsen und flowige Trails

Wir haben nun schon einige Ecken der Pfalz besucht - die Gegend um Neustadt und um das Johanniskreuz kennen wir aus MTB-Sicht ganz gut. Aber rund um Dahn gefällt es mir besonders gut, weil mich die gigantischen Felsen, die sich zahlreich mitten im Wald erheben, faszinieren. Sie bestehen aus Buntsandstein und sind vor vielen Millionen Jahren entstanden, als hier die Meere aufeinandertrafen und diese Naturphänomene schufen.

 


Das dichte Wegenetz, das den Wald durchflicht, entstand einst, als die Menschen morgens von ihren abgelegenen Heimatorten zur Arbeit in den Schuhwerkstätten wanderten und am Abend wieder nach Hause zurückkehrten. Heute sind Wanderer wie Biker dankbar für dieses Eldorado an schmalen Trails, die die Felsen und Aussichtspunkte miteinander verbinden.

Sie führten uns dieses Jahr auch zur Dahner Burgengruppe, deren Bau schon im 12. Jahrhundert begann und sich bis ins 13. Jahrhundert erstreckte. Hier staunt man nicht nur über die Überreste mittelalterlicher Baukunst, sondern hat auch einen tollen Blick über den Pfälzer Wald.

Und kulinarisch gesehen...

... ist die Pfalz auch nicht zu verachten. Tagsüber verwöhnen die Gastgeber der Pfälzer Waldhütten mit gigantischen Kuchenstücken und füllen so im Nu die Kohlehydratspeicher wieder auf. Und am Abend gibt´s für alle, denen die Wahl schwer fällt, den "Pälzer Deller", auf dem von Saumagen bis Leberwurst und Kraut von allem etwas zu finden ist. Wer danach noch Hunger hat, ist selbst schuld - und wer am nächsten Morgen kaum auf´s Rad kann ebenfalls.

 


Am Ende des Wochenendes hatten wir rund 110 km und 2800 hm mehr auf dem Tacho, der eine oder andere ein paar Gramm mehr auf der Waage und viele, viele schöne Momente und Bilder im Kopf.

Gewohnt haben wir im Hotel "Kleine Blume" und wurden dort mit Pfälzer Gastfreundschaft verwöhnt.

Dort bekamen wir auch den Flyer mit den originellen Cartoons, die ich hier verwendet habe. Sie wurden alle gezeichnet von Steffen Boiselle, bei dem auch das Copyright liegt und der auf www.agiro.de sehr originelle Pfälzer Souvenirs, Krimis usw. anbietet.

MTB Pfalz 2017 - der Film - für alle, die das bewegte Bild lieben...

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Christel Kraft (Dienstag, 20 Juni 2017 21:38)

    Super Film! ! Gibt echt einen tollen Eindruck wider. Echt gut gemacht, Hut ab! !