Personal Training - ganzheitlich und individuell

Ein paar Fragen an dich

Du möchtest fitter werden? Mehr Ausdauer bekommen? Ein besseres Köpergefühl entwickeln?

Du fühlst dich manchmal so gar nicht wohl in deiner Haut? Willst ein paar Kilo - oder auch mehr - abnehmen? Wünschst dir mehr Muskeln?

Du bist insgesamt nicht wirklich zufrieden mit dir und deinem Leben? Möchtest mehr Bewegung reinbringen? Dich (wieder) für Dinge begeistern?

Und du möchtest all das ENDLICH erfolgreich und nachhaltig tun?

Obwohl der Wunsch, regelmäßig Sport zu treiben, abzunehmen oder fitter zu werden riesig ist, scheitert er so oft. Der "innere Schweinehund", der einen lieber auf die Couch zieht, die Tür zum Süßigkeitenschrank verführerisch für uns öffnet und scheinbar wichtige Termine genau in die geplante Sportstunde legt,  ist mächtig und der Wille schwach. Dass es mit der Selbstdisziplin nicht so einfach ist, liegt meist entweder daran, dass sich im wiederholten Scheitern der guten Vorsätze ein grundsätzliches Problem manifestiert, dass auch andere Lebensbereiche betrifft. Oder aber, dass die mangelnde Selbstdisziplin Ausdruck einer Unzufriedenheit ist, die in einem ganz anderen Bereich begründet ist. Oder aber auch einfach nur daran, dass man sich in einer Sportart versucht, die gar nicht zu einem passt! Nur wer die wahren Ursachen erkennt und wem es gelingt, sie zu beheben, kann im Bereich der körperlichen Fitness nachhaltig erfolgreich sein.

 

 

 

Vor diesem Hintergrund umfasst ein Personal Training mit mir 5 Schritte:

 

1. Ausführliches Vorgespräch

2. Auswahl des für dich geeigneten Sports

3. Begleitetes Training

4. Selbstreflektion und Feedback 

5. Plananpassung / -korrektur

 

Das Vorgespräch

Das Vorgespräch dient dem gegenseitigen Kennenlernen und der Definition deiner Ziele. Es ist eine Bestandsaufnahme deiner aktuellen Situation. Am Ende sollen folgende Fragen beantwortet sein:

  • Was ist mein Anliegen?
  • Was ist mir wichtig? Was nicht?
  • Was soll sich ändern? Was auf keinen Fall?
  • Wo will ich hin? Wohin ganz bestimmt nicht?
  • Was muss ich dafür tun? Was muss ich sein lassen?

Das Ergebnis des Vorgespräches ist die Formulierung deines persönlichen Leitsatzes, an dem wir uns beim Training orientieren und den wir in regelmäßigen Abständen auf Tauglichkeit überprüfen.

Auswahl des geeigneten Sports

Bei der Auswahl des geeigneten Sports ist das wichtigste und fast einzige Kriterium der Spaß an der Sache. Nur wenn du etwas mit Freude machst, kannst du erfolgreich sein und den "inneren Schweinehund" besiegen. Darum hat dieser Schritt auch einen ganz besonderen Stellenwert.

Während für den einen klar ist, dass es nur Radeln oder nur Laufen oder nur Wandern sein kann, ist der andere völlig ratlos - vielleicht, weil die eine oder andere Sportart schlechte Erinnerungen aus der Kindheit hervorruft oder weil er noch gar keinen Sport ausprobiert hat.

Diese Ratlosigkeit können wir einfach beheben, in dem wir in den ersten Stunden einfach Verschiedenes ausprobieren. Du kannst mit mir biken, laufen, walken, wandern, skaten oder Functional Training machen. Wichtig ist, dass wir immer draußen unterwegs sind, den Blick weit nach vorne schweifen lassen können und die frische Luft genießen. Und wenn dir die Abwechslung liegt, legst du dich nicht fest, sondern wechselst von Stunde zu Stunde. Für den Breitensportler ist ein vielseitiges und breites Training sowieso optimal.

Begleitetes Training

Wir trainieren immer zusammen und am besten auch nur zu zweit, damit ich mich ganz auf dich konzentrieren kann. Das Training kann ein breites Spektrum einnehmen - vom reinen Ausdauertraining bis hin zum Fahrsicherheitstraining auf dem Bike. Dafür erstellen wir gemeinsam einen Plan, der auf Deinem persönlichen Leitsatz basiert und auch andere Themen wie z.B. Ernährungsfragen mit einschließt.

 

Während des Trainings steht der Spaß an der Bewegung im Vordergrund, denn nur dann bleibst du dabei und gibst auch in schwierigeren Phasen nicht so leicht auf. Dazu gehört auch, dass wir uns beim Laufen oder Radeln oder ... locker unterhalten können, denn nur dann trainierst du im optimalen Bereich und überforderst dich nicht.

Wenn es mal nicht so gut läuft, sind es wahrscheinlich Fragestellungen aus dem Alltag, die dich auch im Training nicht loslassen. Die Beine laufen schon, doch die Gedanken kommen nicht mit, weil sie noch im Büro festhängen. Auch dafür soll Raum sein - denn nur wenn du mit Begeisterung und Freude, mit Kopf und Herz bei der Sache bist, kannst du dein Training genießen und das für dich Wichtigste herausholen. Drum nehmen wir uns - wenn du das willst - an solchen Tagen ruhig mal Zeit für eine Coaching-Session. Das körperliche Training rückt in den Hintergrund, um erneut im Fokus des Geschehens zu stehen, wenn sich durch´s Coaching neue Handlungsoptionen aufgetan haben und die äußeren Störfaktoren behoben sind.

So erreichst du eine ganzheitliche Weiterentwicklung deiner Persönlichkeit.

Selbstreflektion und Feedback

Zu Beginn eines jeden Trainings schauen wir gemeinsam zurück auf die Zeit seit dem letzten Treffen. Du berichtest von deinen Erfolgen und Misserfolgen, deinen Fort- und Rückschritten, deinen besonderen Erlebnissen. Wir schauen gemeinsam, was das für das Training bedeutet und versuchen dann, den Alltag hinter uns zu lassen.

 

Die letzten Minuten einer Trainingseinheit widmen wir immer der Selbstreflektion und dem Feedback.

  • Wie hast du das Training heute empfunden?
  • Was waren die Highlights für dich?
  • Womit warst du nicht zufrieden?
  • Wie habe ich dich gesehen?
  • Stimmen die Ziele noch, oder müssen sie korrigiert werden?

Plananpassung

Du wirst immer wieder an einen Punkt kommen, an dem du merkst, dass das Training nicht mehr passt. Sei es, dass du mal die Sportart ändern möchtest oder mehr Abwechslung brauchst, dass du nicht mehr so schnell abnimmst, wie am Anfang oder auch einfach, dass das Training keine ausreichende Herausforderung mehr für dich bietet.

Dann passen wir deinen Trainingsplan selbstverständlich an die neuen Gegebenheiten an und überprüfen auch, ob dein anfangs formulierter Leitsatz für dich noch Gültigkeit besitzt. Ganz wichtig ist dabei vor allem, dass wir vertrauensvoll und offen zusammenarbeiten.

Auf dieser Grundlage werden wir es schaffen, dass du dich immer wieder auf dein Training freust, stolz auf den zunächst schnellen, später langsameren Fortschritt bist und deinen Zielen kontinuierlich näher kommst.

Am Ende steht ein positiv eingestellter, authentischer Mensch, der in sich ruht und sich offensichtlich wohlfühlt in seiner Haut. 

Fotos "in grün": DigitalAtelier Heibel

Kommentar schreiben

Kommentare: 0